Krank in Kuala Lumpur

  • KL-1
  • KL-8
  • KL-7
  • KL-6
  • KL-5
  • KL-4
  • KL-3
  • KL-2

Von Kuala Lumpur hatte ich keine rechte Vorstellung, wusste nur dass ich gern mal hin wollte.
Nach einigen Tagen weiss ich jetzt, es ist keine sonderlich hübsche Stadt, sie besteht im wesentlichen aus langweiligen Hochhäusern und sehr sehr vielen großen Malls in denen die gleichen langweiligen Läden sind wie in so ziemlich allen großen Malls auf der Welt. Einen Tag lang bin ich durch die Malls gerannt weil ich dringend eine neue kurze Hose brauchte, meine ist durch ein, äh, Missgeschick unbrauchbar geworden. Nein, nicht so ein Mißgeschick. Ich hatte den Kindle in der Arschtasche und bin in die Hocke gegangen weil ich einen sehr großen Käfer fotografieren wollte. Naja, es gab dieses Geräusch und in Folge einen sehr langen Riß. Hätte sicher irgendjemand flicken können aber mein Vertrauen war dahin.
Jedenfalls, in einer Stadt, in der der durchschnittliche männliche Bewohner etwa so groß ist wie ich zur Einschulung, eine Hose mit Bundweite 38 zu finden (immerhin nicht 42 wie noch zu Beginn der Reise), war sportlich. Zwischendurch sah ich mich schon in einer grauen Gummizughose von Hasi&Mausi. Bei Timberland gab es dann was, ich vermute es handelt sich eigentlich um eine lange Hose für einen sehr kleinen, fetten Mann. Aber immerhin, sie passt und hat nur den Gegenwert von ca. 25 warmen Mahlzeiten in Kuala Lumpur gekostet. Überhaupt, das Essen hier ist wirklich eine Freude. Überall gibt es was, Strassen voller Restaurants, erstaunlich gute Foodcourts in den Malls (für irgendwas müssen die ja gut sein.) und leckeres Streetfood. Malayisch, chinesisch, indisch, thailändisch, so vielfältig wie die Herkunft der Bewohner ist auch das Essen. Und endlich weiss ich auch wie Durian schmeckt, auch Käse- oder Stinkfrucht genannt. Der Geruch ist schon ziemlich krass, man könnte die Frucht auch Stinkerkäsefrucht nennen und so dachte ich, probier ichs zum Einstieg mal mit einem Milchshake. Und es war grauselig. Es schmeckt nach altem, vergammelten Käse, der Geschmack hält sich ewig und kommt auch immer wieder hoch. Den Verzehr der puren Frucht hab ich erstmal zurückgestellt.

Ich hab mir in Burma eine solide Erkältung eingefangen so dass ich einige Zeit im Bett verbracht hab und auch nicht so viel unterwegs war und fotografiert hab wie sonst so. Immerhin für einen sehr netten Abend mit einer Zufallsbekanntschaft und diversen Singapore Slings in einer Skybar gegenüber der Petronas Towers hat die Energie gereicht:-)

Leave a Reply