beiern-1

Argentinien, eine elendig lange Busfahrt, von Cordoba nach Asuncion in Paraguay. Der Bus hält, eine Polizeikontrolle. ein schwer Bewaffneter kommt herein, kontrolliert alle Ausweise. Er sieht meinen Pass, fordert mich auf, auszusteigen.

ich muss meinen Rucksack aus dem vollgepackten Gepäckabteil suchen und anschliessend auf der Strasse auspacken, der Typ lässt sich jeden Schlüpper von innen und von aussen zeigen.

Es kommt ein älterer Bulle dazu, fragt wo ich herkomme, sag ich Alemania. Sagt er, ahh, Alemania, Beiern Munitsch. sag ich jaja, Bayern München. Grinst er, klopft dem andern auf die Schulter und bedeutet mir dass ich wieder einpacken kann.

Ich hab ja für Fussball nicht viel übrig, bin aber in den letzten Monaten immer wieder erstaunt, welche Strahlkraft die Marke hat und wie viel sie zum positiven deutschen Image in der Welt beiträgt. vermutlich mehr als aller steuerfinanzierter Kulturtralala. Wohin man auch kommt, irgendjemand läuft im Bayern-Shirt rum. So ziemlich jeder Taxifahrer entgegnet auf die Antwort nach dem woher mit Ah, Beiern Munitsch. Das Bild zum Artikel ist auch Rangun, Burma. Der Mann weiss sicher nicht all zu viel über Deutschland, sein Bild wird aber vermutlich positiv sein.

Leave a Reply